Am ersten Novemberwochenende fand in Thayngen die KlötzCHenwelt 2017 statt und ich hatte zum ersten Mal die Gelegenheit meine fast komplette Sammlung der Öffentlichkeit zu zeigen. Als Vorbereitung habe ich mir einige Layouts für die Basis überlegt und auch noch etwas in Bausteine für Halter für die Raumschiffe investiert.  Das ursprüngliche Layout war die Alpha-Basis, wie angedacht:

 

Als Alternative, nach dem ich den vorgesehenen Standplatz und die Fläche erfahren habe, habe ich mir ein rechteckiges Layout überlegt:

So habe ich dann am Donnerstag und Freitag alle Bausätze in Kisten gepackt, die ganzen Baseplates zusammengenommen, die verschiedenen Ständer verpackt und bin mit Sara und Rebecca am Samstag morgen zur Ausstellung für den Aufbau. In der Halle wurde ich dann freundlichen von den Organisatoren (Gruss an die Schweizer Lego User Group) empfangen und konnte eigentlich gleich anfangen, meine Basis aufzubauen. Und es zeigte sich, dass der rechteckige Plan der richtige war und an den habe ich mich dann auch orientiert. Und mit Unterstützung von Rebecca ging es dann auch super gut voran:

 

Recht schnell stand das Grundlayout mit der grossen Basis und der kleineren Seiten-Basis auf dem Ausstellungstisch. Leider mussten dann Sara & Rebecca wieder gehen und ich dürfte den Aufbau allein fertigstellen. Was noch fehlte, war die Raumschiffe „fliegen“ zu lassen und die Astronauten in Bewegung zu bringen, d.h. irgendwelche kleinen Szenen darzustellen. Ich denke, dass mit dem Fliegen ist gut gelungen, dass mit den Szenen weniger. Sah am Ende aber trotzdem super cool aus:

 

 

 

 

 

 

Auf alle Fälle hat es viel Spass gemacht und viele Leute haben sich wieder an Ihre Kindheit erinnert. Und übrigens, auch die anderen Modelle, die ausgestellt wurden, sahen super aus. Ich freue mich schon auf die nächste Ausstellung, mal sehen, wo die stattfindet.

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave